Rassismus in der Kirche?!

Rassismus in der Kirche?!

Der dritte Videogottesdienst in unserer Gottesdienstreihe „Menschenrechte-Menschenwürde“ beschäftigt sich mit dem Thema Rassismus. Einen wichtigen Impuls dazu gibt Sarah Vecera, die sich intensiv mit dem Thema Rassismus in der Kirche beschäftigt hat.

Sarah Vecera ist stellvertretende Leiterin der Region Deutschland und Bildungskoordinatorin für Globales Lernen bei der VEM, der vereinten evangelischen Mission. Sie ist von Haus aus Theologin und Religionspädaogin und bezieht auf ihrem Instagram Account @moyo.me oft zum Thema Rassismus Stellung und erzählt auch, wie sie selbst immer wieder rassistische Erfahrungen in ihrem Alltag machen muss.

Der Gottesdienst wurde von drei Jugendlichen unserer Gemeinde vorbereitet, die sich schon länger mit dem Thema White Privilege, der BLM (black lives matter) Bewegung und dem Thema Rassismus beschäftigen. Danke schon an dieser Stelle an Maike, Miia und Alina!

Der Gottesdienst steht ab Sonntag auf YouTube unter „evangelisch Pesch“ und hier als  Link bereit.

Wer sich intensiver mit dem Thema beschäftigen möchte, der*dem legen wir diese Links, bzw. Literaturhinweise ans Herz:

Exit Racism – In Ihrem Buch öffnet uns Tupoka Ogette die Augen. Der Auszug aus Happyland, also der Zeit, in der wir voller Überzeugung von uns sagen konnten, wir sind keine Rassisten, ist nach der Lektüre dieses Buches sicher. Ein Buch, von dem wir meinen, dass es jede*r gelesen oder gehört haben muss!
Wer mag, kann sich die Hörbuchversion mit folgendem Link kostenlos anhören: zum Hörbuch

Woher ich komme? Aus Oberhausen! Menschen mit nicht-weißer Hautfarbe sind täglich mit einer Vielzahl von Vorurteilen und Ausgrenzungen konfrontiert. Sarah Vecera erzählt von ihren Erfahrungen – zum Beispiel von der immer wiederkehrenden Frage nach ihren „Wurzeln“. Aus der Printausgabe – UK 25 / 2020 zum Artikel

Weiße Privilegien – Rassismus
Diskriminierung von „People of Color“ ist nach Ansicht von Christina Biere nicht nur ein individueller Akt, sondern ein System. Und deshalb muss Kirche sich damit beschäftigen. Aus der Printausgabe – UK 34 / 2020 zum Artikel

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten. Alice Hasters ist davon überzeugt:  Wer Rassismus bekämpfen will, muss Veränderung befürworten – und die fängt bei einem selbst an. Ein wichtiges Buch zum Thema!

Interessante und herausfordernde Beiträge zum Thema sind auf Netflix „Dear White People“ und „When They See Us“.